Schlagwort-Archiv: Selbermachen

Lieblingsrock…

Hallo Ihr Lieben,

ich habe seit längerem so gar keine Lust auf’s bloggen gehabt. Einträge auf Facebook gehen so viel schneller und sind bequemer als lange Texte zu schreiben und Bilder zu bearbeiten, damit sie in meinen Blog passen. Unglaublich eigentlich, dass ich nun Lust verspüre mein altes Baby wieder mit Material zu versorgen 😉
So ganz untätig war ich in meine Abwesenheit ja nicht, gern könnt Ihr mal auf Facebook schauen, was so in der Zwischenzeit passiert ist.
Zu diesem und brandneuen Blogeintrag hat mich eigentlich mein neuer Rock gebracht. Eigentlich meine ZWEI neuen Röcke. Mir ist ein Schnitt von “ Deer & Doe “ in die Hände gefallen. Linda, meine Chefin bei Volksfaden, hat mehrere Schnitt bestellt und ich habe mich gleich in diesen Schnitt verliebt.

Die Anleitung ist auf englisch und französisch! ABER, wer schon mal einen Rock / Kleid genäht hat, kommt ganz ohne Anleitung lesen aus. VERSPROCHEN!! Hier hat sich mal jemand richtig Mühe gegeben und jeden Schritt einzeln und gut verständlich bebildert, somit fallen einem sämtliche Ängste, die man vielleicht mit einem Schnitt in einer anderen Sprache hat, von der Schulter.


Und weil es so einfach war ihn zu nähen und weil es mir so viel Spaß gemacht hat und er wirklich nicht schwierig ist, habe ich mir gleich zwei Röcke genäht. So, hier könnt Ihr mal schauen.


Diesen Rock kann man in drei verschiedenen Varianten nähen!

-Mit Gürtelschlaufen, also ohne Bindeband. Das wird dann mein dritter Rock! 😉
-Mit einem Kontraststoff als Abschluss, wie auf dem Bild.
-Als Minirock, etwas kürzer für die Mädels unter uns, die gern viel Bein zeigen und können.

Für meine beiden Röcke habe ich Stoffe ausgewählt die allover bedruckt sind, damit ich mit dem Muster nicht so aufpassen muss.

Es müssen sehr viele Abnäher in die Taille genäht werden und das kann mit manchen Stoffen doof aussehen. Und ich habe auf den unteren Kontraststreifen verzichtet, da ich sehr klein bin und er meine Beine verkürzen würde.

Ich für meinen Teil, bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und denke das ich durchaus noch einen Rock gebrauchen könnte.

Ich wünsch Euch was!
Liebe Grüße
Diana

Freundschaftsbänder…

Ein wunderbar entspanntes Wochenende liegt hinter mir. Endlich ist auch hier der Frühling eingetroffen. Einen kleinen Vorgeschmack hatte ich ja schon in Barcelona, aber das war Urlaub.
Nun ist meine Terrasse geschrubbt und wartet auf Bepflanzung. Die Terrassenmöbel sind gereinigt und wurden an diesem Wochenende ausgiebigst genutzt. Herrlich…
Meine Tochter hat ein Buch mit Freundschaftsbänder rausgekramt, wir haben es uns auf der Terrasse gemütlich gemacht und ein paar aus diesem Buch geknotet.

Ich kann das Buch nur empfehlen! Es ist leicht verständlich und es sind sehr schöne Muster darin.
Aber schaut selbst, das sind die Bänder die wir bisher geknotet haben.

Wenn man erstmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Suchtgefahr!!!

Solche Bänder habe ich das letzte Mal in der Schule geknotet! Manches kommt halt nie aus der Mode :)

Sonnige Grüße aus Berlin

Diana

HALLOWEEN…

Tja, ist nun auch schon wieder 2 Tage her, aber es mussten erst noch alle Fotos gesichtet werden.
Aber nun!!!
Wie die treuen Leser meines Blog’s ganz genau wissen, bin ich ja ein großer Verkleide-Fan. Das Planen, die Vorbereitungen, das Basteln und Werkeln, die Vorfreude…
ICH STEH AUF SOWAS! :)
Dieses Jahr haben wir 5 Wochenenden gebraucht, um alle Teile fertig zu bekommen. Es wurde geairbrusht…

Und das bei unangenehm kühlen Temperaturen! Es half alles nichts, wir brauchten 2 von diesen Anzügen.

Aus Flüssiglatex mussten 3 Paar Ohren gefertigt werden.
Dafür haben wir erst ein Gestell aus Draht geformt…

Dieses dann mit Frischhaltefolie umwickelt…

…und mit Flüssiglatex eingepinselt.
Leider mussten wir im Nachhinein die obere Leiste der Ohren mit noch festerem Draht verstärken, sonst wären die Ohren abgeknickt.

Diese wurden ebenfalls geairbrusht.
Das war aber noch lange nicht alles! Wir brauchten noch Masken, genauer gesagt Affenmasken…

Die wir dann mit selbstgemachten Latex-Knutschlippen und kleine Stacheln aus Fimo bestückt haben.

Eine der Masken sollte maskuliner sein, deshalb haben wir an dieser noch ein paar Echsenteile angeklebt.

DAS war mal ein richtig aufwendiges Kostüm! Etliche Stunden sind dabei draufgegangen…

Aber es hat Spaß gemacht und es hat sich auch gelohnt. Aber schaut selbst!
Tatataaaa…

Ich bin der Kerl !!! 😉

Für dieses Kostüm wurden natürlich noch viele Kleinigkeiten gebraucht, damit das so aussieht, wie es aussieht. Zum Beispiel farbige Kontaktlinsen, die ich diesmal leider nicht so gut vertragen habe…Perücken, Schuhe, Federboa, Finger, einen Brustpanzer und natürlich die Damen-Fummel 😉 Der pinkfarbene Zweiteiler war mal ein Rock!
Die meisten der Sachen sind aus einem Secondhand-Laden, die Lederjacke habe ich für 3 Euro auf einem Flohmarkt ergattern können.
Mein Irokese war einst ein Kaputzenbesatz :)

Wir sind jedenfalls sehr gut angekommen.
Und was sind wir nun? Nein, der Grinch sieht anders aus! Und wir sind auch nicht vom Planet der Affen geflohen!

WIR SIND GREMLINS!

Es ist schon regelrecht eine Tradition, das wir nach den Halloweenpartys bei Mc Donald oder Burger King landen. Huuunger!!! Die Angestellten haben sich gefreut als wir den Laden stürmten. Essen war zwar etwas schwierig, hat aber mit etwas Mühe in den Mund gepasst. Was macht man nicht alles für 5-6 Stunden Spaß?! Ich weiß nicht ob wir uns vermehrt haben, denn nach 0 Uhr sollte unsere Spezie nichts mehr essen! Abwarten…Hihi
Die Mädels fühlten sich auf dem Tresen von Burger King sichtlich wohl.

Yo Mann – Yo
Watt für ein Abend 😀

Es hat Spaß gemacht, es war toll, aber auf das Abschminken hätte ich gut und gern verzichten können. Ich sage nur 1 Stunde!!! Naja, als Kerl heult Mann nicht, oder?!

Ich wünsch Euch was und hoffe Ihr hattet genauso viel Spaß wie wir.

Liebe Gruße
Diana